Das 7. gefundene Mikrofon

 

Zu zweit geht's für Sie mit "TUI-Städte erleben" und der Lufthansa im Sommer zum Konzerthighlight des Jahres.
Erleben Sie am 17.Juni 2006 Superstar Robbie Williams live in Paris - inklusive Flug und Übernachtung im ****Holiday Inn Republique. Und DHL bringt Ihnen die Konzertkarten und Tickets vorbei.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Christin Horschitz aus Oberscheld tippte am 6. April 2006 auf die Fußgängerzone von Frankenberg und gewann.

 

Das waren die Tipps für Sie:

 

Hier kennt jeder den besten Freund vom Kobold - Als Kobold ist hier Pumuckel gemeint und dessen bester Freund ist Meister Eder - und Frankenberg liegt an der Eder.

Kinder bis zehn dürfen es hier den ganzen Tag - nämlich Fahrrad fahren, weil die Fußgängerzone wie ein Gehweg zu behandeln ist.

Kassel hat es dem versteckten Mikrofon vorgemacht - Die erste Fußgängerzone Deutschlands wurde am 9.November 1953 in der Treppenstraße In Kassel eröffnet.

Hier ist oben wie unten - In Frankenberg gibts in der Nähe der Fußgängerzone den OBER und UNTER MARKT

Beim versteckten Mikrofon sind die Handwerker spitze - Das Frankenberger Rathaus hat zehn SPITZE Türmchen, welche die im 15.Jahrhundert ansässigen 10 Zünfte darstellen.

Volkslieder sind hier amtlich - Immer um 11:45 und 14:45 gibts auf dem Frankenberger Rathaus das Glockenspiel zu hören, u.a. mit "Kuckuck".

Hier hat sich Drafi Deutscher in einer Sache geirrt - "Marmor, Stein und Eisen bricht" heißt es beim Schlagerklassiker. Marmor und Eisen vielleicht aber Stein nicht - Das Frankenberger STEINHAUS überstand den großen Brand im 15 Jh. nahezu unbeschädigt.

Das versteckte Mikrofon liebt Originale - In der Fußgängerzone stehen die ILLER UND MONES Figuren. Das sind Spitznamen für waschechte Frankenberger ORIGINALE.

Alles so schön blau hier - Laternen, Bänke, Mülleimer - in der Frankenberger Fußgängerzone sind die alle blau.

Hier gibts vom weiblichen Geschlecht mächtig was auf die Ohren - Ganz in der Nähe zur Fußgängerzone steht die "LiebFRAUENkirche"

Das Versteck dient auch als Südamerikanischer Talentschuppen - Standard in jeder Fußgängerzone: die Panflöten Gruppen aus Peru.

Hier gibts genügend illegale Argumentationshilfen für Demonstranten - Die Fußgängerzone ist mit Pflastersteinen ausgelegt.

Wenn Sie hier ihren Besen vergessen haben, ist nix mehr mit Fegen - Der HEXENturm ist ein Frankenberger Sehenswürdigkeit. Die Mauerdicke beträgt unglaubliche 3 Meter.

Zum versteckten Mikrofon führt eine Brücke für Autofahrer, über die Sie nicht fahren können - Vom Parkhaus gehts über eine Fußgängerbrücke in die Fußgängerzone.

Hier hat Mutter immer einen Rock an - Auf dem Verkehrszeichen für Fußgänger Zone "Mutter mit Kind an der Hand" trägt sie einen Rock.

Hier wäre der richtige Platz für einen richtig langsamen Zug - Der BUMMELzug und wo bummelt es sich besonders schön, natürlich in der Fußgängerzone.

An diesem Ort ist alt wie neu - Frankenberg wurde Ende der 60er Jahre rundsaniert. ALTstadt und NEUstadt wurden gleichzeitig saniert.

Es ist in jeder Beziehung ein guter Platz für Familien - Einkaufen mit der Familie, außerdem ist Frankenberg die hessische Modellkommune "Familienstadt mit Zukunft".

Hier kann ER nicht springen, dafür heißt er anders - Der Brunnen auf dem Obermarkt ist ein sogenannter KUMP.

Goldene Zeiten fürs versteckte Mikrofon - Frankenberg liegt an der Eder und dieser Fluss führt Gold. Der größte Teil kommt aus dem Eisenberg bei Korbach, Mitteleuropas größter Goldlagerstätte.

Kalt oder heiß lässt sich hier gemütlich aushalten - Eisschlecken oder Kaffe trinken in den Cafes und Eisdielen der Fußgängerzone.

Alles hat ein Ende nur das Mikrofon hat Zwei - Anfang und Ende der Fußgängerzone

Hier wären die Schweizer steinreich - Ein Berg voller Geld: FRANKEN-BERG.

 

zurück