MovieNavigation - Kinostarts am 21.05.1998
Gingerbread Man
Ein Mann, eine Frau, schwüle Hitze, ein krankhaft-böser Vater, eine tote Katze, ein Fremder, entführte Kinder und das alles aus der Feder von Action-Jurist John Grisham unter Regie von Robert Altman. Gute Schauspieler, schöne Bilder, zähe Story. „Gingerbread Man“ ist die halbe Kinokarte wert.
Harry außer sich
Ein Schriftsteller hat eine Schreiblockade, wird von Freunden und Familie attackiert, weil er die in seinen Büchern immer veralbert... und als seine Romanfiguren plötzlich vor ihm stehen, isses aus. Das ist der neue Woody Allen. Ein Meisterwerk –natürlich (für seine Fans)- ein Weggucker – wie immer (für alle anderen). „Harry außer sich“ ist Dreiviertel der Kinokarte wert.
Sieben Monde
Noch ein Autor, noch eine Schaffenskrise. Aber hier glaubt der Schreiber, er sei ein Werwolf, der des nächtens grausame Morde begeht. Jan-Josef Liefers –der Kumpel von Til in „Knockin on Heaven’s Door“- in seiner ersten Hauptrolle. Spannend, überraschend, sexy. Für „Sieben Monde“ bezahle ich gern die volle Kinokarte.

Tango gefällig?
Och nö... ja: Wir lieben Jack Lemmon, wir mögen Walter Matthau und eigentlich sind Filme mit den Beiden heutzutage ein Muß! Aber... da warte ich lieber noch ‚n halbes Jahr, bis sie als Sauber-Felix & Chaos-Oskar wieder in die Kinos kommen. Für „Tango gefällig?“ würde ich gar kein Geld ausgeben.
Wie finden Sie die Filme? Kritik von FFH-Hörern...